16.-17. Juli 2022 mautern an der donau

sprache wählen

5 Tipps für den Saison-Start

5 Tipps für den Saison-Start

Der Frühling steht vor der Tür und wir können es kaum erwarten, dass die neue Rad-Saison endlich startet. Um euch auf den Frühling vorzubereiten haben wir für euch die 5 wichtigsten Tipps gesammelt, um euer Rennrad frühlingsfit zu machen.

#1. Waschen

Ein großzügiger Frühjahrsputz ist der beste Start in den Frühling. Mit einem sauberen Rennrad macht das Fahren nicht nur mehr Spaß, sondern es lassen sich auch etwaige Schäden leichter erkennen. Aber Achtung: Lieber auf den Hochdruckreiniger verzichten, da man damit die Lager beleidigen kann. Zum Putzen einfach einen Schwamm und warmes Wasser verwenden. Für schwer zugängliche Teile ist eine alte Zahnbürste hilfreich. Danach das Rennrad mit einem weichen und saugfähigen Tuch abtrocken und fertig! :)

#2. Einfetten

Nach der Reinigung sollten alle Dichtungen und beweglichen Teile kontrolliert und, wenn nötig, eingefettet werden. Doch Fett ist nicht gleich Fett: es gibt kein Einheitsfett für alle Bereiche des Rads – es muss individuell für Lager sowie für Schraubverbindungen und Klemm-Passungen gewählt werden! Fette und Schmierstoffe haben auf Carbon jedoch nichts verloren – hier gibt es spezielle Montagepaste.

#3. Reifen prüfen

Du solltest prüfen, ob die Speichen unbeschädigt sind und die richtige Spannung haben. Außerdem sollte die Felge rund laufen, was du mit einer Sichtkontrolle von vorne und hinten feststellen kannst.

#4. Bremsen checken

Die Überprüfung der Bremsen vor der ersten Ausfahrt ist besonders wichtig. Sie sollten leicht zu betätigen und gut dosierbar sein. Außerdem sollten die Bremsbeläge ausreichend Profil bzw. Material haben.

#5. Schaltwerk prüfen

Die Justierung der Schaltung ist eine sensible Angelegenheit. Eventuell solltet ihr euch dafür an das Fachgeschäft eures Vertrauens wenden. Allerdings kannst du selbst darauf achten, dass Kunststoffzahnräder der Schaltung schmutzfrei sind, das Schaltauge in Ordnung ist und die Schaltung einwandfrei läuft – also die Schaltung und Kettenführung direkt parallel zum jeweiligen Ritzel verlaufen.